Doppelhaus mit Sonnenschutz für Fenster und Terrasse

Effektiver Sonnenschutz für Fenster

Damit Sie Ihr neugebautes Eigenheim in allen Jahreszeiten voll auskosten können, bedenken Sie die sich häufenden heißen Sommer. In diesen Zeiten sehnen Sie sich schnell nach einem kühlen Rückzugsort. Damit Ihr Haus zu einem solchen werden kann, braucht es Sonnenschutz für die Fenster.

Rötzer-Tipp: Informieren Sie sich bereits vor dem Hausbau über unsere Ziegel-Klimadecke, die eine Klimaanlage ersetzt.

Welche Sonnenschutz-Maßnahmen für Fenster gibt es?

Moderne Häuser sind mittlerweile sehr gut gedämmt, so dass im Winter die Wärme in den Räumen gehalten wird und im Sommer keine Hitze von außen hineinkommt. Allerdings gibt es eine Schwachstelle: die Fenster. Die durch das Glas scheinenden Sonnenstrahlen lassen in der warmen Jahreszeit auch die Temperaturen in den eigenen vier Wänden schnell unangenehm ansteigen. Um dem entgegenzuwirken, braucht es ein stimmiges Beschattungskonzept.

Sonnenschutz für Fenster – von außen

Sonnenschutz, der von außen an die Fenster angebracht wird, hat den Vorteil, dass die Wärmestrahlung gar nicht erst ins Haus gelangt. Die entsprechenden Baumaßnahmen sollten direkt bei der Hausplanung vorgesehen werden. Dadurch kann der Sonnenschutz optimal auf die Bedürfnisse der Baufamilie abgestimmt werden. Teilweise können die Sonnenschutz-Lösungen auch nachgerüstet werden.

  • Markisen
    Fenster-Markisen sind auf jeden Fall ein optischer Hingucker. Sie schwächen durch eine Stoffbahn die Sonnenstrahlen ab, lassen aber trotzdem noch natürliches Licht in die Wohnräume einfallen. Diese Form des Sonnenschutzes für Fenster setzt ein stilistisches Statement, passen aber nicht zu jedem Haustyp.
  • Raffstores
    Raffstores haben den Vorteil, dass die horizontal verlaufenden Lamellen in unterschiedlichen Neigungswinkeln ausgerichtet werden können. So können Sie individuell regeln, wie viel Licht noch in die Räume gelangen soll. Ein weiterer Vorteil sind die vielen Farbvarianten, in denen Raffstores erhältlich sind. So passt der Sonnenschutz für Fenster optimal zu Ihrem Traumhaus.
    Besonders praktisch sind motorisierte Raffstores mit Smart-Steuerung. Durch Knopfdruck lässt sich der Sonnenschutz aus- oder einfahren; alternativ steuern Sensoren die Raffstores automatisch, damit sich das Eigenheim nicht zu sehr aufheizt – auch wenn Sie nicht zuhause sind.
  • Rollläden
    Rollläden sind der ungeschlagene Klassiker beim Sonnenschutz und zählen zum Standard beim Hausbau. Auch sie lassen sich für mehr Komfort mittlerweile elektrisch schalten. Zudem dienen sie nicht nur der Beschattung, sondern werden im vollständig heruntergelassenen Zustand auch gerne als Unwetter- und Einbruchschutz genutzt.
  • Natürlicher Sonnenschutz
    Als zusätzlichen Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung kann die Garten-Begrünung dienen. Vorausschauend gepflanzte Bäume können ebenfalls Schattenspender für das Haus sein. Planen Sie die Bepflanzung am besten mit Experten, damit nötige Abstände zum Fundament eingehalten werden.

Sonnenschutz für Fenster – von innen

Innenliegender Sonnenschutz hat den Vorteil, dass Sie ihn auch später noch bequem nachrüsten können, entweder durch Bohren, Kleben oder Klemmen. Der Nachteil ist allerdings, dass die Wärmestrahlung trotzdem ins Haus gelangt und erst hinter der Glasscheibe gestoppt wird. Deshalb sollten Sie nicht ausschließlich auf diese Maßnahmen vertrauen, sondern sie am besten in Kombination mit außenliegenden Möglichkeiten einsetzen.

  • Plissees
    Plissees sind beliebte Falt-Verdunklungen, die durch einfache Montage innen an den Fenstern angebracht werden können. Es gibt sie in vielen Materialien, Farben, Mustern und Größen – also perfekt für Individualisten. Je nach gewähltem Material erreichen sie hohe Werte in Sachen Sicht- und Sonnenschutz sowie Verdunklung. Sogenannte Wabenplissees haben zudem eine zwischenliegende „Klimazone“, wodurch sie die Wärmestrahlen der Sonne noch besser abhalten.
  • Rollos
    Bei Rollos handelt es sich um eine glatte Stoffbahn, die innen am Fenster heruntergelassen werden kann. Auch hier haben Sie eine extrem große Auswahl an Material, Größe und Farbvarianten. Je nachdem, für welche Ausführung Sie sich entscheiden, können Rollos entweder eher dekorativen Charakter haben oder
  • Jalousien
    Jalousien sind sozusagen die Raffstores für den Innenbereich: sie bestehen aus horizontalen Lamellen, die in unterschiedlichen Neigungswinkeln das einfallende Licht lenken. Es gibt sie aus Aluminium, Plastik oder Holz in vielfältigen Farben und Größen. Anders als Rollos wirken sie eher weniger wohnlich, sind durch die verschiedenen Lamellen-Einstellungen aber flexibler im Einsatz.
  • Vorhänge
    Während Plissees, Rollos und Jalousien direkt am Fenster angebracht werden, ergänzen Vorhänge als dekoratives Element den ganzen Raum und rahmen das Fenster ein. Sie können entweder luftig leicht sein, damit sie zugezogen als Sichtschutz zu dienen aber trotzdem noch Licht einfallen lassen. Sie können aber auch aus einem festeren Stoff bestehen, der die Wärmestrahlen abhält, wenn die Vorhänge geschlossen sind.

Was soll Ihr Sonnenschutz leisten?

Achten Sie bei Ihrer Planung darauf, welche Sonnenschutz-Maßnahmen Ihr Eigenheim harmonisch abrunden und am besten verbaut werden können. Sonnenschutz für Fenster kann zeitgleich auch noch weitere Aufgaben erfüllen, wie z. B. Sicht-, Unwetter- oder Einbruchschutz. Lassen Sie sich vorher intensiv beraten, welche Lösung Ihre Anforderungen am besten erfüllt.

Planen Sie den Hausbau und sind sich noch unsicher, welcher Sichtschutz zu Ihren Ideen passt? Wir lassen Sie gerne an unserer Erfahrung von über 4.000 gebauten Häusern teilhaben.