Wählen Sie Ihr Baugebiet:

Gebiet Nord

Zuständig für: Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern

Gebiet Nord

Gebiet Süd

Zuständig für: Bayern, Baden Württemberg, Rheinland-Pfalz und  Hessen

Gebiet Süd

Neues bei Rötzer

Plus

Als Bungalow bezeichnet man allgemein man allgemein eingeschossige Häuser mit Walmdach und einem L-förmigen Grundriss. Inzwischen gibt es …

Plus

Ein Zuhause erschaffen nach den eigenen Vorstellungen – das ist der Traum vieler Familien und junger Paare. Als private Bauherren betritt …

Plus

Wer sich mit der Planung seines Eigenheims befasst, muss sich auch für eine Art der Heizung entscheiden. Inzwischen gibt es die …

Plus

Zwar ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in den letzten zwei Jahren spürbar zurück gegangen, auf einen guten und soliden Einbruchschutz …

Plus

Energieeffizientes Bauen hält den Energiebedarf einer Immobilie sehr klein. Ein Haus ist energieeffizient, wenn so wenig Energie wie …

Plus

Den Traum vom exklusiven Eigenheim hatte Familie Dr. Leitner schon lange. Das Grundstück in München-Grünwald gehörte ihnen bereits 16 …

Baulexikon

Mit Rötzer bestens informiert

Wissenswertes rund um den Hausbau.

Zum Lexikon

Walmdach

Der Unterschied zwischen einem Satteldach und einem Walmdach ist, dass ein Walmdach an den Giebelseiten geneigte Flächen aufweist. Diese Flächen werden als Walm bezeichnet. Ein großer Vorteil des Walmdaches ist, dass es mehr Seiten für Photovoltaik-Platten (Solaranlagen) zur Verfügung hat, als ein Satteldach. Außerdem kann man bei einem Walmdach die Dachfläche bis zum Boden runterziehen, um so einen Lagerplatz für Fahrzeuge, Gartengeräte oder etwa Brennholz zu schaffen.

Ganzen Lexikon-Eintrag lesen «