Rötzer Winkelbungalow

Büro einrichten zuhause – diese Tipps helfen bei der Gestaltung Ihres Home-Office

Die Lebens- und Arbeitswelten verändern sich ständig. In den letzten Jahren hat das Thema Home-Office stark an Bedeutung gewonnen. Nicht nur Selbstständige, sondern auch Angestellte wollen zunehmend von zu Hause arbeiten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Lange Arbeitswege entfallen, Kosten werden gespart und am Ende bleibt mehr Freizeit, Freiheit und Unabhängigkeit. Doch längst nicht jede Wohnsituation ist dafür geeignet, Wohnen und Arbeiten unter einem Dach zu vereinen. Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen Ihr Arbeitsplatz zu Hause erfüllen sollte und worauf Sie bei der Planung, Einrichtung und Gestaltung Ihres hauseigenen Büros achten sollten.

Inhaltsverzeichnis

Büro einrichten zuhause – die Voraussetzungen müssen stimmen

Sie spielen mit dem Gedanken, sich selbstständig zu machen oder von zu Hause zu arbeiten? Wenn Sie sich einen Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden schaffen, dann sollten sie darauf achten, dass die Bedingungen für die Einrichtung eines Home-Office stimmen. Doch was sollte das eigene Arbeitszimmer mitbringen bzw. worauf sollte man bei der Büroplanung achten? Wir haben die Dos and Don’ts für Sie zusammengefasst:

Dos für Ihr Büro-Konzept

  • Raumplanung: Sehen Sie für das Büro einen separaten Raum vor, der es Ihnen ermöglicht Wohnen und Arbeiten zu trennen. Achtung, Nur bei einem Büro mit abschließbarer Tür können Sie die Kosten beim Finanzamt einreichen.
  • Angemessen viel Platz: Die Fläche Ihres Büros muss groß genug sein, damit sie alle nötigen Möbel unterbringen können und trotzdem noch etwas Freiraum für sich haben. Optimal ist eine Bürofläche von etwa 10 m².
  • Angenehme Ruhe: Ihr Büro soll als Ort dienen, an dem Sie konzentriert arbeiten können. Die Umgebung sollte daher möglichst ruhig und frei von ablenkenden Geräuschen sein.
  • Ausreichend Licht: Arbeitsplätze sollten gut beleuchtet sein. Dies gilt allen voran für Tageslicht. Für trübere Tage sollten jedoch auch die passenden künstlichen Lichtquellen vorhanden sein.
  • Telefon, Internet und Stromanschlüsse: New Work erfordert auch immer technische Hilfsmittel, daher sollten die nötigen Anschlüsse in Reichweite sein.
  • Ergonomische, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Ausstattung: Ob ergonomische Möbel oder zusätzlicher Stauraum – statten Sie Ihr Büro mit allem aus, das Sie benötigen, um bequem arbeiten zu können.

Dont’s für das Büro zuhause

  • Ein Büro, das nicht vom Wohnbereich getrennt ist: Die Nutzung privater Räume für die Arbeit ist immer von Nachteil. Dort besteht ständigen Ablenkung durch Mitbewohner. Zudem gibt es keine klare Trennung zwischen Arbeitswelt und Privatbereich, weshalb das Einfinden in die Arbeit, bzw. das Abschalten danach schwerer fällt.
  • Arbeiten in der Küche: Der Esstisch sollte nicht zum Schreibtisch umfunktioniert werden. Da Sie viel Zeit am Schreibtisch verbringen, sollte er ergonomisch und auf langes Sitzen ausgerichtet sein.
  • Ablenkende Gegenstände: Fernseher und andere Unterhaltungselektronik lenken ab und sollten daher lieber im Wohnzimmer platziert werden.
  • Arbeiten am Wochenende oder nach Feierabend: Legen Sie Ihre Arbeitszeit genau fest. Zusätzliche Arbeit außerhalb der Arbeitszeit erschwert das Abschalten und erzeugt zusätzlichen Stress.

Berücksichtigen Sie das Home-Office bereits in der Bauplanung

Optimal ist es natürlich, wenn das Homeoffice bereits bei der Bauplanung berücksichtigt wird. So kann schon im Vorfeld dafür gesorgt werden, dass der Raum in Bezug auf Lage und Größe alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Das Konzept ‚Home-Office‘ erfordert einen Raum abseits des Trubels im Haus. Achten Sie daher darauf, dass das Arbeitszimmer so weit wie möglich von den anderen Wohnbereichen getrennt ist, insbesondere von der Küche und den Kinderzimmern. Folgende Haustypen eignen sich hierfür besonders gut:

Ein Winkelbungalow in U-Form

Ein Winkelbungalow in U-Form eignet sich hervorragend für die Planung eines Büros. Durch den hufeisenförmigen Grundriss kann ein Teil des Hauses als Büro genutzt werden, während die übrigen Flächen für Wohn- und Privaträume zur Verfügung stehen.

Winkelbungalow Grundriss 157 U-Form Rötzer

Die L-Form mit Einlieger-Apartment 

Auch ein Winkelbungalow in L-Form mit Einliegerwohnung eignet sich ideal für Ihre Büroplanung. Denn anstelle der Einliegerwohnung lässt sich wunderbar ein größeres Büro einrichten. Gerade für Freiberufler ist diese Möglichkeit besonders empfehlenswert. Denn neben dem Büro steht Ihnen auch ein separates WC zur Verfügung. Falls Sie Mitarbeiter empfangen möchten, können Sie auch einen zusätzlichen Besprechungsraum oder einen gemeinsamen Work Space integrieren.

Grundriss eines Rötzer Ziegelelement-Bungalows in L-Form mit Einliegerwohnung.

Ein- oder Mehrfamilienhäuser

Auch Ein- oder Mehrfamilienhäuser sind geeignet, um ein separates Büro zu planen. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn Sie nur ab und zu im Home-Office arbeiten wollen. Gerade, wenn zum Beispiel nur ein Kinderzimmer benötigt wird, kann der zweite Raum als Büro fungieren. 

Büro einrichten zuhause – Ideen und Tipps

Bei der Einrichtung eines Heimbüros gibt es einige Punkte zu beachten. Wo steht der Schreibtisch am besten? Was ist beim Kauf eines Bürostuhls zu beachten? Wir haben die wichtigsten Einrichtungstipps für Ihre Büroplanung zusammengestellt:

Platzieren Sie den Schreibtisch seitlich zum Fenster

Der wohl größte Fehler wird bei der Platzierung des Schreibtisches gemacht. In vielen Fällen wird er direkt vor das Fenster gestellt. Dies ist vor allem deshalb nicht empfehlenswert, weil die Augen dadurch einer kontrastreichen Situation ausgesetzt werden. Das wiederum mindert die Konzentration und kann auch zu Kopfschmerzen führen. Übrigens: Das Gleiche gilt, wenn sich das Fenster direkt in Ihrem Rücken befindet. Besser ist es, den Arbeitsplatz seitlich vom Fenster zu platzieren, damit das Licht auf die gesamte Tischplatte fällt.

Nutzen Sie einen ergonomischen Bürostuhl

Die Wahl des richtigen Bürostuhls ist einer der wichtigsten Punkt, wenn Sie zuhause ein Büro einrichten. Denn wer falsch sitzt, schadet auf Dauer seinem Rücken. Achten Sie deshalb auf einen Stuhl mit höhenverstellbarer Rückenlehne, Wippmechanik und am besten auch mit Lordosenstütze. Das heißt, die Rückenlehne sollte so gewölbt sein, dass sie die natürliche Krümmung der Wirbelsäule unterstützt. Auch der Bodenbelag im Büro ist wichtig. Harte Rollen sind besonders bei Vinyl-, Teppich- oder Linoleumböden zu empfehlen. Auf Parkett, Fliesen oder Laminat sollte der Stuhl weiche Rollen haben. Außerdem wichtig: Die Höhe des Schreibtisches muss unbedingt mit der Höhe des Bürostuhls übereinstimmen. Wenn Sie sich Zeit nehmen, alles passend auszurichten, wird es sich später auszahlen.

Sorgen Sie bei der Büroplanung für ausreichend Tageslicht

Eine ausreichende Grundbeleuchtung ist das A und O, denn sie sorgt dafür, dass sich die Augen nicht ständig an unterschiedliche Helligkeitskontraste anpassen müssen. Eine wichtige Orientierungshilfe für die Beleuchtung von Arbeitsstätten in Innenräumen ist die DIN EN 12464-1. Danach sollte eine Schreibtischleuchte etwa 1.000 Lumen liefern. Für das übrige Umfeld wird eine LED-Beleuchtung mit ca. 600 Lumen empfohlen.

Statten Sie Ihr Büro mit den nötigen Geräten aus

Neben ausreichenden Strom-, Telefon- und Internetanschlüssen spielt auch die richtige Ausstattung eine wichtige Rolle bei der Büroplanung. Im Idealfall sollten zwei Monitore mit einer Größe von jeweils ca. 24 Zoll integriert werden. So können Sie bequem zwischen Dateien und Programmen wechseln und Daten abgleichen. Wenn Sie nur gelegentlich im Homeoffice arbeiten, empfiehlt sich zudem ein Laptop mit HDMI-Anschluss.

Schaffen Sie sich eine Wohlfühlatmosphäre

Auch wenn der Raum vorrangig für das Arbeiten gedacht ist, darf er trotzdem gemütlich sein. Gehen Sie also ruhig nach Ihren Vorlieben, wenn Sie Ihr Büro zuhause neu einrichten. An erster Stelle sollte stets die praktische Komponente stehen. Jedoch spricht nichts gegen individuelle Konzepte oder ein modernes Design. Integrieren Sie doch beispielsweise ein paar Zimmerpflanzen. Diese sorgen nicht nur für etwas mehr Wohnlichkeit, sondern wirken sich außerdem positiv auf das Raumklima aus.

Rötzer unterstützt Sie bei der Planung und Realisierung Ihres Heimbüros

Brauchen Sie Unterstützung oder Beratung in Sachen Hausbau? Dann kontaktieren Sie uns gerne. Auf unserer Hausbau-Checkliste können Sie außerdem nachlesen, auf welche Punkte Sie neben der Büroplanung noch achten sollten.