Tipps für die Küchenplanung im Neubau

Die Küche ist für viele Familien das Herz des Hauses. Hier kommen die Menschen zusammen, um zu kochen, zu lachen und zu genießen. Kein Wunder also, dass dieser Raum im neuen Eigenheim ganz besonders detailliert geplant werden muss. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir genau, worauf Baufamilien achten sollten. Wir fassen Ihnen hier fünf wertvolle Tipps für die Küchenplanung zusammen.

Jede Küchenplanung im Neubau ist individuell: Ihre Bedürfnisse zählen!

Bevor es mit der Planung losgehen kann, müssen Sie für sich definieren, welchen Stellenwert die Küche in Ihrem Haus hat. Kochen Sie gerne? Alleine? Mit Freunden? Wo essen Sie gewöhnlich? Haben Sie die Küchengeräte lieber griffbereit auf der Arbeitsfläche stehen oder möchten Sie die Geräte lieber gut verstaut in Schränken verschwinden lassen? Kochen Sie gerne aufwendig mit vielen Zutaten und Gewürzen oder sind Ihre Speisen eher minimalistisch? All diese Punkte sind für die spätere Planung wichtig. Denn Ihre tägliche Nutzung entscheidet über die Prioritäten.

Ihr Vorteil, wenn Sie mit Rötzer bauen: Wir setzen Ihre Küche richtig in Szene und schaffen die idealen Rahmenbedingungen in Ihrem neuen Traumhaus.

5 Tipps für die Küchenplanung im Neubau

1. Die Architektur ist die direkte Umsetzung Ihrer Bedürfnisse

Nutzen Sie die Chance, Ihre Traumküche exakt nach Ihren Wünschen zu gestalten. Dabei können Sie sich zwischen einer modernen, offenen oder eher traditionell, abgetrennten Küche entscheiden.

Experten-Tipp für die Küchenplanung: Wenn Sie eine offene Küche favorisieren, erfahren Sie in diesem Artikel, wie sich die Gerüche dank zentraler Lüftungsanlagen trotzdem nicht im Haus verbreiten.

Bei Küchen unterscheidet man im Groben zwischen sechs unterschiedlichen Typen:

  • Einzeilig
  • Zweizeilig
  • L-Form
  • U-Form
  • G-Form
  • Kochinsel
Tipps für die Küchenplanung: Offene Küche mit Kochinsel im modernen Neubau

Mit den letzten drei Varianten haben Sie sicherlich die größte Arbeitsfläche, brauchen aber natürlich auch den entsprechenden Platz dafür. Diese Grundsatzentscheidung der architektonischen Gestaltung hängt vor allem von Ihren Vorlieben und zuvor definierten Bedürfnissen ab. Beachten Sie außerdem, was zum Stil Ihres Hauses passt und passen Sie die Küchenfronten dementsprechend an.

Bei allen Formen ist jedoch eines ganz wichtig: die richtige Arbeitshöhe. Wählen Sie eine ergonomische Höhe – und variieren Sie vielleicht auch, wenn dauerhaft mehrere Personen mit unterschiedlichen Körpergrößen in der Küche arbeiten wollen.

2. Wer den Stauraum systematisch plant, spart später viel Zeit.

Unterschränke, Hängeschränke, Schubladen, Apothekerschränke, Regale, Rondell… wie wollen Sie Ihre Küchenutensilien aufbewahren? Wenn Sie diese Frage systematisch angehen, bleibt ihr Stauraum auf Dauer übersichtlich und spart vor allem Laufwege. Es stellt sich übrigens nicht nur die Frage nach der Art des Stauraums, sondern auch nach dessen Tiefe. Überlegen Sie realistisch, wie viel Utensilien Sie verstauen müssen und auch, wie Sie diese präsentieren wollen. Denn nichts ist ärgerlicher als eine neue Küche, die Ihnen nicht genug Platz bietet.

3. Funktional und gemütlich: Sitzgelegenheiten schaffen Ruhezonen.

Ihre Küche sollte natürlich in erster Linie auf das optimale Zubereiten von Speisen ausgerichtet sein. Aber unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Sitzgelegenheiten. Ein integrierter Tresen mit Barhockern oder ein kleiner Tisch mit Stühlen lockert die Küche optisch auf und lässt sie gemütlicher wirken. Bei einer offenen Küche geschieht das meist schon dadurch, dass die Räume fließend ineinander übergehen und der Essbereich oft direkt anschließt.

Offene Wohnraumgestaltung mit Blick in die Küche
Eine offene Küche verbindet sich harmonisch mit dem Essbereich.

4. Das Herzstück einer jeden Küchenplanung ist die Elektronik.

Wovon eine gute Küche lebt, ist die korrekt verbaute Elektronik. Ob Beleuchtung, Ofen und Kochfeld, Kühlschrank, Abzugshaube, Geschirrspüler oder Steckdosen: ausreichende Stromquellen und die richtigen Geräte sind essentiell. Doch welche Technik brauchen Sie wirklich? Reicht Ihnen ein herkömmlicher Backofen oder wünschen Sie sich eher ein hochmodernes Kombigerät? Auf Augenhöhe oder unter dem Kochfeld? Und welches Kochfeld darf es sein: Ceran, Induktion oder Gas? Alles hat sein Für und Wider. Doch damit Sie alles gut kombinieren können und Ihnen am Ende keine Funktion fehlt, braucht es vorab eine Planung bis ins Detail. Die Platzierung der Geräte hängt natürlich auch eng mit der effizienten Nutzung des Stauraums zusammen.

Experten-Tipp für die Küchenplanung: Lassen Sie sich bezüglich der Effizienzklassen der Geräte beraten. Energiesparende Modelle sind hierbei immer vorzuziehen.

Achten Sie darauf, dass in der Küche keine schattigen Stellen entstehen, die Arbeitsfläche sollte optimal ausgeleuchtet sein. Außerdem sollte es genügend Steckdosengeben, um mobile Geräte wie Mixer oder Küchenmaschine an allen Arbeitsplätzen flexibel nutzen zu können.

5. Links- oder Rechtshänder – das macht einen Unterschied in der Küchenplanung.

Auch wenn es vielleicht erst einmal lustig klingt, aber bei unseren Tipps für die Küchenplanung im Neubau spielt es auch eine Rolle, ob Sie Links- oder Rechtshänder sind. Davon hängt zum Beispiel ab, ob es sinnvoller ist, ein Gewürzregal links oder rechts an der Wand zu montieren. Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier und greift automatisch lieber mit der für ihn dominanten Hand. Mit welchem Arm arbeiten Sie mehr und brauchen demnach auch mehr Bewegungsfreiheit auf dieser Seite? Je nachdem welche Hand Sie vorrangig nutzen, gestaltet sich Ihre Arbeitsrichtung. Davon sind zum Beispiel auch Spülbecken mit Abtropffläche oder die Montage der Türscharniere betroffen. Bei der richtigen Planung können Laufwege effektiv gestaltet werden, sodass Sie sich in der neuen Traumküche intuitiv zurechtfinden.

In unserem Bemusterungszentrum in Rötz nehmen wir uns viel Zeit dafür, die Innenarchitektur Ihres Neubaus zu planen und geben Ihnen viele Ratschläge für die Ausstattung Ihres neuen Eigenheims. Gehen Sie mit uns durch die verschiedenen Bereiche und sehen Sie live und in Farbe, wofür Sie sich letztendlich entscheiden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!