Hausübergabe von Rötzer Ziegel Element Haus an die neuen Besitzer

Traumhaus, wir kommen! Mit diesen Tipps klappt der Umzug ins neue Haus

Ein Hausbau ist für erstmalige Baufamilien eine aufregende und anstrengende Zeit. Besonders zum Abschluss der Bauarbeiten wird es noch einmal besonders spannend. Wird alles rechtzeitig fertig? Läuft die Hausübergabe wie geplant? Welche Nachbesserungsarbeiten müssen noch erledigt werden? Kurz vor dem Umzug ins Eigenheim gibt es jede Menge zu organisieren. Wir haben für Sie einige Tipps zusammengefasst, mit denen der Umzug ins neue Haus möglichst entspannt geplant werden kann.

Vorbereitung ist alles: Das müssen Sie vor dem Umzug organisieren

Der Tag kommt immer näher, an dem Sie aus der zu kleinen Wohnung ausziehen und ihr individuell gebautes Traumhaus einziehen können. Die Aufregung steigt! Wichtig ist es jetzt, den Umzug gewissenhaft vorzubereiten, damit an dem Tag selbst alles flüssig vonstatten gehen kann. Sie wissen aus eigener Erfahrung, dass ein solches Vorhaben viel Zeit in Anspruch nimmt. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber daher rechtzeitig nach Urlaub, damit Sie sich vollkommen darauf konzentrieren können.

Sortieren Sie in Ihrer Wohnung bereits großzügig aus: Was darf mit ins neue Haus umziehen? Eventuell wollen Sie die Möglichkeit nutzen, abgewohnte Möbel auszutauschen oder auch Ihren Wohnstil etwas verändern. Melden Sie Sperrmüll an, damit keine unnötigen Lasten ins neue Zuhause transportiert werden müssen oder spenden, verkaufen oder verschenken Sie diese. Sozialkaufhäuser oder Studierende sind meist froh über günstig abzugebende Möbel.

Wenn Sie in Eigenregie umziehen und kein Umzugsunternehmen beauftragen, denken Sie daran, Freunde und Bekannte frühzeitig über Ihr Umzugsdatum zu informieren. Je mehr helfende Hände Sie engagieren können, desto schneller sind Sie als Team fertig – und mehr Spaß macht es so natürlich auch.

Organisieren Sie spätestens 4 Wochen vor dem Umzug ins neue Haus ausreichend Kartons, Klebeband sowie Abdeckfolie und beginnen Sie damit, wenig genutzte Dinge zu verpacken. Schreiben Sie auf die Kartons grob den Inhalt und das Zimmer, in dem er zukünftig stehen soll. Planen Sie die Zeit für das Packen großzügig, denn es kann immer etwas dazwischenkommen, sei es die Arbeit oder Krankheit. Besonders wenn Sie mit Kleinkindern umziehen sollten Sie zeitig mit dem Aussortieren und Verpacken beginnen, so wird es später für die ganze Familie entspannter.

Rötzer-Tipp: Stellen Sie eine Notfallkiste zusammen, in der Pflaster, Schere, Verband, wichtige Medikamente etc. zu finden sind. So müssen Sie im Ernstfall nicht die Umzugskartons durchforsten, sondern haben mit einem Handgriff alles Wichtige beisammen.

Prüfen Sie in den Tagen vor dem Umzug, ob Sie die benötigten Werkzeuge im Haus haben. Am besten sogar in mehrfacher Ausführung, damit Ihre Helfer parallel Möbel aufbauen können.

Sie können auch bereits einige Tage vor Ihrem Umzug bereits einen Nachsendeantrag bei der Post stellen, damit Ihre Briefe verlässlich an der neuen Anschrift ankommen.

Los geht’s: Der Umzug ins neue Haus beginnt!

Die Hausübergabe ist erfolgreich beendet und Sie halten endlich die Schlüssel für Ihr neues Eigenheim in den Händen? Herzlichen Glückwunsch! Wenn Sie mit Rötzer schlüsselfertig gebaut haben, dann steht einem Einzug jetzt nichts mehr im Wege.

Lassen Sie Kleinkinder und Haustiere an diesem Tag am besten von Oma und Opa betreuen, das erspart ihnen den Stress und Sie können sich auf den Umzug ins neue Zuhause fokussieren. Geben Sie den Umzugshelfern einen ersten Einblick in Ihr neues Haus, damit jeder weiß, wohin die jeweiligen Kisten und Möbel getragen werden müssen. Für einen noch besseren Überblick können Sie einen Möbelplan anfertigen, auf dem sogar die Stellplätze der Möbel verzeichnet sind. So sparen Sie sich später erneutes Verrücken. Schützen Sie empfindliche Böden mit Abdeckfolien vor Schmutz und Stößen und halten Sie ausreichend Aufbaufläche frei, auf der keine Kartons stehen.

Trotz der Vorfreude auf Ihr neues Zuhause: vergessen Sie nicht, sich auch einmal eine Pause zu gönnen. Freuen Sie sich über Teilfortschritte und genießen Sie gemeinsam mit Ihren fleißigen Helfern eine kleine Stärkung zwischendurch. Setzen Sie beim Aufbau und der Einrichtung der Zimmer Prioritäten. Kinderzimmer sollten zuerst fertiggestellt werden, damit die Kleinen einen Ort zum Wohlfühlen und ungestörten Spielen haben. Richten Sie ein Zimmer nach dem anderen ein, damit sich möglichst früh eine heimelige Atmosphäre einstellen kann und Sie nicht das Gefühl haben, auf einer Baustelle zu leben – auch wenn sich das in den ersten Tagen wohl kaum vermeiden lässt.

Die ersten Tage im eigenen Traumhaus

Ist der Umzugstag erst einmal geschafft und alle Ihre Habseligkeiten sind im neuen Zuhause angekommen, ist kurzes Durchatmen angesagt. Sie haben es geschafft – Sie haben sich den Traum vom Eigenheim verwirklicht! Nun gilt es, mit der alten Wohnung abzuschließen und ggf. noch Streicharbeiten oder kleine Ausbesserungen durchzuführen und sie an den Vermieter zu übergeben. In Ihrem neuen Zuhause müssen nun die restlichen Möbel aufgebaut und das Karton-Chaos gebändigt werden. Geben Sie sich Zeit dafür und finden Sie als Familie gemeinsam heraus, wie Sie sich in Ihrem Haus wohlfühlen.

Lernen Sie Ihre Nachbarn kennen, laden Sie Freunde und Familie ein und bringen Sie Ihre Namensschilder an Klingel und Briefkasten an. Haben Sie Ihre Adressänderung bei allen Abonnements, Ämtern und Einrichtungen angegeben? Gehen Sie im Zweifel doppelt sicher, dass alles richtig eingetragen wurde, damit im Nachgang keine Missverständnisse entstehen.

Genießen Sie die Ruhe im eigenen Haus und freuen Sie sich schon auf das nächste Projekt: die Gestaltung des Gartens! 😉

Wir wünschen allen Rötzer-Baufamilien eine wunderbare Zeit im eigenen Traumhaus!